Wildbad Heilquelle Grins

Oberhalb von Grins erreicht man in ca. 45. Minuten auf einem gemütlichen Wanderweg das sogenannte Alte Wildbad. Die Magnesium-Calcium-Sulfat-Quelle, die dort aus dem Boden sprudelt, wurde vor kurzem neu gefasst. Das mystische „Schellenloch" erklärt dem Besucher die Entstehung des Grinner Heil- und Thermalwassers.Heilwasserdorfbrunnen von Grins. Am Dorfbrunnen vor dem Gemeindehaus ist das Heilwasser der alten Wildbadquellen für jedermann zugänglich. Eine Trinkkur mit diesem Wasser hilft bei chronischen Leber- und Gallenwegserkrankungen, Darmträgheit, Gicht und verschiedenen Hautkrankheiten.